Darmspiegelung mit weniger Schmerzen und Blähungen

Ab sofort arbeiten wir in unserer Endoskopie mit Kohlendioxid ( CO2) als Gas zur Füllung des Darms bei der Darmspiegelung ( Koloskopie). 

Dieses medizinische Gas wird 150 mal schneller als Raumluft vom Körper aufgenommen( resorbiert) und über die Lunge abgeatmet. Blähungen und Bauchschmerzen während und nach der Koloskopie werden dadurch fast vollständig verhindert. Auch Polypabtragungen sind weit weniger schmerzhaft. Wir hoffen, dass damit die Bedenken und die Zurückhaltung gegenüber der Koloskopie abnehmen,  damit möglichst viele Menschen diese Untersuchung als Vorsorgemaßnahme in Anspruch nehmen.

Männer können seit Frühjahr dieses Jahres bereits mit 50 Jahren zur Vorsorgekoloskopie kommen, Frauen wie bisher ab 55 Jahren.